Equipment / meine Fototasche

    !!!  …under CONSTRUCTION  !!!!    to be continued….

Einführung:

Aller Anfang ist schwer… – Nein, „eigentlich egal“! Will sagen, es ist völlig egal mit welcher Kamera Man/Frau anfängt zu fotografieren. Man wächst ja schließlich mit der Arbeit! Die Wahl meiner ersten Spiegelreflexkamera überlies ich nach kurzem vergleichen verschiedener Hersteller meinem Bauchgefühl. Einfach in die Hand nehmen und sich wohl dabei fühlen! Das ist sicher der beste Weg sich auf ein System erst einmal festzulegen. Schlechte Kameras gibt es heute sowieso nicht mehr.

Nach tausenden von Bildern, entwickelt sich die Geschichte so langsam und Man/Frau schielt auch schon mal nach einer „richtigen“ Kamera oder nach besseren Objektiven. Immer daran denken, erst mal viiiiiiiiele Bilder machen und lernen, lernen, lernen….      Zitat: Die ersten 10.000 Bilder sind immer die schlechtesten!

Auch Bilder anderer anschauen, sich inspirieren lassen, den Blick zu schulen etc. – das braucht seine Zeit!

Dann aber merkt Mann/Frau irgendwann, dass man mehr freistellen möchte, dass ein paar mehr Details in den Aufnahmen sein könnten….. naja, und da stehen wir nun – mit dem Begehr nach „besserem Equipment“ um evtl. „noch schönere Bilder zu bekommen“ oder einfach dem Spieltrieb und der Faszination Technik nachzugeben!

Ich hatte damals mit einer Olympus E-500 (2006) angefangen, kam dann zu Nikon und der D90 (2008) Später folgte dann die heiß geliebte D300 (2008) und viel viel später die D7100 (2013, da es ja leider keinen adäquaten D300 Nachfolger gab – nochmals Danke dafür NIKON, dass Ihr Eure Fans so einfach sitzen gelassen habt!)  um einen Umweg über die Sony A7 (2014) zu gehen und um beim Vollformat anzukommen, bei der D750 zu landen.

März 2017 / Update: FUJI hat mich eines besseren belehrt! Die D750 steht nur noch im Schrank und Fotografiert wird mit der  X-T1 – logische Schlussfolgerung wie es hier weitergeht – Die  FUJI X-T2 muss her!

Gesagt, getan und momentan äußerst zufrieden mit dem Wechsel der primär Kamera von der D750 zur X-T2

 

Aktuell fotografiere ich parallel mit zwei Systemen / und genieße so zwei sehr schöne Seiten der Technik

– kleine, leichte Systemkamera mit Charme: FUJI X-T1  -> verkauft!  -> die FUJI X-T2

– Arbeitstier für das Grobe NIKON D7100 (als Crop Kamera – Verlängerungsfaktor 1.5)   -> verkauft

und … für noch mehr Details und Freistellungs Potential:  Nikon D750 -> verkauft!  aktuell mehr im Schrank, seit ich die  FUJI X-T2 habe!

 

Hier eine Auflistung meiner Objektive für NIKON Kamera´s                          FX= Vollformat / DX=APS/C Format

  •  NIKON 50 f/1.8 D   (FX Objektiv) -> must have – „billig“ und trotzdem Super scharf- gerade für Street Fotografie gut einsetzbar – an DX sogar schon eine tolle Portrait Linse. (wird verkauft – da G Modell erworben)
  • NIKON 50 f/1.8 G (FX Objektiv) – > noch einen ticken schärfer als das oben genannte „D“ 50er und ein wesentlich weicheres und schöneres Bouquet!
  • NIKON 16-85 f/3.5-5.6 G VR (DX Objektiv) -> Brot und Butter Optik für DX mit tollem Brennweiten-Bereich und trotzdem eine wirklich gute Schärfe.
  •  NIKON 70-300  f/4.5-5.6 VR (FX Objektiv) -> tolles und günstiges Zoom Objektiv, schön scharf bis 200mm, darüber lässt es etwas nach – aber für den Preis – Super!
  •  NIKON 24-85 f/2.8-4 IF  (FX Objektiv) -> hierzu gibt es sehr unterschiedliche Meinungen im Netz – hat mir aber sehr gute Dienste an der SONY A7 geleistet.
    Besonders erwähnenswert ist der eingebaute MAKRO Modus – lässt sich umschalten und funktioniert richtig gut! (siehe: NIKON Objektive an der SONY A7)
  •  SIGMA 50-150 f/2.8 (DX Objektiv) -> ich habe noch die „alte“ Version, ohne Bildstabilisator, kann es aber ohne Abstriche empfehlen – war lange eines meiner absoluten Lieblings Objektive.
  •  SIGMA 18-35 f/1.8 DC HSM (DX Objektiv) -> Hammer!!! – das gab es bis vor einigen Monaten noch nicht! Ein Weitwinkel Zoom mit durchgehender Lichtstärke 1.8! Und wirklich schon bei Offen blende scharf! (tolle Haptik, etwas schwer)
  • TOKINA 100 f/2.8 Pro Macro (FX Objektiv) -> günstiges und wirklich scharfes Makro Objektiv (ohne VR) welches mir schon seit Jahren wertvolle Dienste leistet- sowohl als Makro, als auch als kleines Tele! (DX & FX)
  • SIGMA 105 f/2.8 EX Makro DG OS (FX Objektiv) -> da bei meinem Tokina leider der AF das zeitliche gesegnet hat und eine Reparatur unwirtschaftlich ist – neues Makro. Da die Tester sich einig sind und ich nu auch sehr gute Erfahrungen mit Sigma gemacht habe – her damit! Und was soll ich sagen – schon klasse für den Preis, nervte aber nach kurzer Zeit durch mechanische Geräusche, die wenig Vertrauenerweckend klangen -> zurück geschickt!
  • NIKON AF-S 24-70 f/2.8 G ED (FX Objektiv) Legendär und in vielen Bereichen besser als so manche Festbrennweite, schwer und groß aber universell und Lichtstark – mit dem schnellsten Autofokus aller Objektive die ich bisher testen durfte!
  •  NIKON 70-200 f/2.8 VR II (FX Objektiv) -> Legendäres Tele-Zoom das schon berühmt ist für seine durch die gesamte Brennweite „superbe“ Abbildungsleistung. Durchaus professionelle Optik. Mit 1540 Gramm nicht gerade ein Leichtgewicht, liegt aber gut in der Hand.      PS -> es wird allerdings auch gerne als „das am meist liegengelassene Nikon Objektiv“ bezeichnet. Ich nutze es aber gerade zuhause für Porträts oder auch bei Konzerten äußerst gerne!!!
  • Das alte NIKON 85 f/1.8 AF D (FX Objektiv) -> Als perfekte Portrait Brennweite an FX – oder an DX schon als leichtes Tele zu gebrauchen.

 

– FUJI Objektive – Festbrennweiten:

– FUJI XF 16 f/1.4 WR  -> dieses Objektiv ist eine Offenbahrung! Eine Schärfe die seinesgleichen sucht und eine Naheinstellgrenze – quasi direkt vor dem Glas! Naheinstellgrenze beträgt 15cm ab Sensor – was bedeutet, das man ca. 4,5 cm vom Objekt weg sein sollte – das eröffnet bei einem Weitwinkelobjektiv völlig neue Möglichkeiten! EinTraum….

– FUJI XF 23 f/1.4   -> Festbrennweite mit 35mm (an KB) und einer Lichtstärke von 1.4!   Optimal geeignet für Street-Fotografie, gerade auch wenn es mal wieder dunkler wird. Premium Objektiv, welches schon bei Offen-blende Rattenscharf zeichnet!                                                                                                             Übrigens: Kleinere Gegenlichtblende aus Metall gesucht? Diese hier von VHBW 62mm  kann ich wärmstens empfehlen! klein, stabil und der Objektivdeckel geht drauf ohne die Geli abnehmen zu müssen!

FUJI XF 35 f/2 WR-> kleinstes und leichteste Festbrennweite mit 50mm an KB eines der Standard-Brennweiten schlechthin – auch schon gut für Portraits geeignet. Und wer hätte das gedacht – einfach nur scharf – ab Offen-Blende – ein wunderbares Werkzeug!!!

– FUJI XF 50 f/2 WR -> Portrait taugliches, schnelles, kleines und leichtes Teleobjektiv (75mm an KB) welches sich nicht wirklich weit hinter dem erstklassigen XF56 f/1.2 verstecken muss – erst recht nicht wenn man den Preis berücksichtigt.

– FUJI XF 56 f/1.2 -> Brennweite an KB= 85mm, und das mit Blende 1.2 – klar: das perfekte Portrait Objektiv mit enormem Freistell-Potential; sicher eines der besten Fujinon Objektive; leider nicht WaterResistant aber sehr geil!

 – FUJI XF 60 f/2.4 Makro –> sehr universelles leichtes Tele & Makro Objektiv mit bekannt langsamen Autofokus, welches im Abbildungsmaßstab 1:2 abbildet – also kein echtes Makro mit 1:1 ist. Ist dennoch Rattenscharf und auch für Portraits sehr gut geeignet. Und ich liebe es ein leichtes Tele dabei zu haben & gleichzeitig auch sehr schöne Makro´s machen zu können. Eines der günstigsten XF Objekive!

 

– FUJI Objektive – Zooms:

– FUJI XF 10-24 f/4 R OIS  -> manchmal schon fast mein immer-drauf Objektiv! Richtig schön Weitwinklig – 15mm an KB – schön scharf und in Verbindung mit dem Bildstabilisator (OIS bei FUJI) gelingen Bilder aus der Hand mit bis zu 1/2 sek Verschlusszeit!!! – einer halben Sekunde! Mir ist es auch schon gelungen eine 2Sek Belichtung einer fahrenden Straßenbahn zumachen – Langzeitbelichtung aus der Hand ;o) Hammer!

– FUJI XF 50-140 f/2.8 R LM OIS WR -> müsste in KW 33/2017 bei mir sein…

FUJI XF 55-200 f/3,5-4,8 R LM OIS   –  > tolles Allround Tele-Zoom welches an Schärfe kaum zu toppen ist und immer wieder unterschätzt wird. Der Bildstabilisator (OIS) ist mit der beste den ich je erlebt habe! Tolles und leichtes Objektiv für diese Brennweite. ca. 83-300mm an KB.

 

  • – – – – – – – – – – – – – – –   Abteilung  ZUBEHÖR   – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

Eines der kleinsten, leichtesten, günstigsten und besten (Carbon) Stative die für Geld zu bekommen sind: SIURI T-025x (Ich liebe es…..)

Normal Stativ für alle Gelegenheiten: SIURI T-1004XL nicht zu groß und schwer und trotzdem äußerst Stabil.
Meine Kombination mit dem passenden Kopf: SIURI KX-10 -> hält locker eine D750 mit angesetztem 70-200

Für alle die evtl. auf Nummer sicher gehen wollen und die sich auch ein paar Gramm mehr nicht scheuen, greifen evtl. lieber auf eine „größere“ Variante zurück. Für mich reicht der SIURI KX-10 völlig aus und ist noch einigermaßen kompakt und leicht!

Für Makro-Fotografie zu empfehlen: Castel-Mini Schlitten – auch hier bleibe ich lieber kleine und leicht – was zu schwer ist zum mitnehmen liegt eben doch öfter zuhause herum – und da hilft es mir eben wenig!

Und hier eine im wahrsten Sinne des Worte „PreisWerte“Studioblitzanlage“ – keine Profi Qualität – aber für den Anfang und den Preis macht man nichts verkehrt!

 

 

 

… und der Fotorucksack?

  • LOWEPRO 300AW Flipside -> schon seit Jahren mein treuer Begleiter! Bestes und kaufentscheidendes feature dieses Rucksackes: Der Bauchgurt und der Rückseitige Zugriff zum Equipment!!! Ich hatte keine Lust mehr, beim Objektiv wechseln (was ja oft in unwegsamen Terrain stattfinden muss…) keine Ablagemöglichkeit zu haben oder mir die Finger zu verknoten.
  • NEU – LOWEPRO 400 AW Flipside -> Mit besser Qualität werden leider auch die Ausmaße der Objektive entsprechend größer. So ist es nun mit dem 70-200 f/2.8 notwendig geworden auch ein Rucksack Upgrade durchzuführen und der 400 AW ist da genau das richtige für mich. identisches Prinzip wie der 300 AW, eben nur eine Nummer geräumiger, damit auch noch/wieder alles reinpasst.
  • NEU – LOWEPRO AW 500 Flipside -> next step of the evolution: NIKON D750 + AF-S 24-70 f/2.8 + AF-S 70-200 f/2.8 VR II und dann noch diese verdammt großen Gegenlichtblenden dazu…… (Vorsicht Packmaße beachten – ich hatte den 500er noch nicht mit am Flughafen)

Der AW 400 reicht dafür zwar theoretisch aus – ist aber schon ziemlich eng und wird dann fummelig, wenn man den Rucksack nach vorne zieht um mal ein Objektiv zu wechseln. Im AW-500 hat nun alles ausreichend Platz und mann muss sich auch keine Sorgen mehr machen, dass die guten Stücke verkratzen oder „zerdrückt“ werden! -> Achtung – evtl. ein bisschen zu groß für den Flieger!!!

     

 

              !!!  …under CONSTRUCTION  !!!!    to be continued….

 

 

Fuji X-T1

NIKON D750

NIKON 50 f/1.8 D

NIKON 16-85 f/3.5-5.6 G VR

NIKON 70-300  f/4.5-5.6 VR

SIGMA 18-35 f/1.8 DC HSM

NIKON 24-85 f/2.8-4 IF

SIGMA 50-150 f/2.8

TOKINA 100 f/2.8 Pro Macro

SIGMA 105 f/2.8 EX Makro DG OS

NIKON 85 f/1.8 AF D

 

YONGNUO Funkauslöser

NIKON SB-800

 

 

 

FUJI 60 f/2.4 Makro