Bildbearbeitung / oder gehen Eure Bilder „out of Cam“ raus?

Bilder sieht man heute überall. Doch wie sehen diese aus? Meist ziemlich gut und meist digital nachbereitet.

Wer sich ein bisschen mit Bildbearbeitung beschäftigt, merkt schnell, dass so ein Original Bild,

wie es als JPG aus der Kamera kommt, noch einiges an Potential bietet. -> Ein Beispiel:

gardogrophie
Original aus der Kamera / FUJI X-T1 / ISO 200 / f/5.6 / 1/125s

 

gardogrophie
Photoshop / Standard Workflow / gardogrophie / steffographie

Welches gefällt Euch besser? Was meint Ihr zu dem Thema?

Ein Gedanke zu „Bildbearbeitung / oder gehen Eure Bilder „out of Cam“ raus?“

  1. Ganz ehrlich, ich mache schon eine ganze Weile parallel jpg und raws, aber ich habe noch nie ein entwickeltes Bild mit dem JPEG von der X-T1 verglichen. Wobei ich in der Kamera auch nie auf eine andere Filmsimulation umstelle. Muss ich mal demnächst testen. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Entspannt kreativ sein, oder voller Spannung den Moment einfrieren. Eines der schönsten Hobbys der Welt