Alle Beiträge von Chingo

Wie bekomme ich bessere Bilder? oder: besser sehen um den Moment / das Motiv zu entdecken

Ausschlaggebend für ein wirklich gelungenes Bild ist zu allererst immer den Blick dafür zu haben. Den Blick für die Bildgestaltung und die Bildwirkung.                                           Einige von uns haben diese Gabe von Natur aus, andere quälen sich mit Theorie herum, lernen „Bildgestaltung“, Drittel-Regelung“ und „Goldener Schnitt“ aus Büchern, Videos oder Kursen.

Mann kann auch versuchen das ganze anders anzugehen. Ein Beispiel für eine Vorgehensweise, mit der man versuchen kann seinen Geist etwas zu befreien und die Dinge evtl. mit anderen Augen zu sehen – hier eine kleine Geschichte dazu:

Als ich anfing, mich ein wenig mehr mit der Fotografie auseinandersetzte, merkte ich schnell, dass diese Hobby für mich unter anderem auch so gut passt, da ich beim Fotografieren in der Landschaft am allerbesten entspannen kann; meinen Geist befreien kann.

Damals hatten wir gerade frisch Nachwuchs und ich wechselte gleichzeitig noch den Job und alles war ein bisschen stressiger als vorher.

Mit der Kamera in der Hand auf der Pirsch; ob durch den Park oder die Innenstadt, übers Feld oder im Zoo – ich war wie weg „gebeamt“ und konnte sehr gut abschalten. Kein Stress, kein Druck, keine Hektik.

Konzentriert und fasziniert ganz auf das eine. Das Bild. Die Phantasie arbeiten lassen und im Kopf schon ein fertiges Ergebnis gestaltet haben, bevor man abdrückt. Kein geknipse auf Teufel komm raus, sondern bedacht an die Sache heran gehen.

Oft beobachte ich Hobby-Fotografen die mit einem Ziel vor Augen unterwegs sind um eben dieses eine Motiv abzulichten. „Und da hetzen sie schon durch die Gassen – um alles and´re zu verpassen!“

Und genau das ist der Punkt (zumindest ein wesentlicher)! Befreit Euch, seit eins mit dem Gedanken und schaut Euch um.

Zeitdruck und Stress könnt Ihr beim fotografieren haben wenn Ihr ein Sport-Event ablichten müsst oder auf einem Konzert unbedingt die besten Fotos schießen wollt. Auch das ist Fotografieren – keine Frage. Ich rede hier aber von dem Fotografieren wie es den meisten von uns sicher im Urlaub gelingt – wenn wir Zeit und Muse haben. Nehmt Euch die Zeit und…. ja mein Gott – da bin ich auch schon wieder zu spät zur blauen Stunde… wieder nichts geworden. Sicher – passiert mir auch immer mal wieder. Dann war es eben heute  kein Tag zum fotografieren – naja, was soll´s….. Ausnahmen bestätigen eben die Regel ;o}

Frankfurt City – pic´s & perspektiven

Frankfurt –  die größte Stadt Hessens, einfach Atemberaubend und immer wieder mal einen Besuch wert …

Diese Bilderserie wird immer wieder Zuwachs bekommen, da bin ich mir sicher!                                                                                                 (aktualisert 06.05.2017)

sundown skyline

 

sky towers in blue

 

WINX – The Riverside Tower „noch im Bau“

 

glowing corridor

 

public viewing – Messeturm Frankfurt

 

European Central Bank – EZB

 

weird streeeeets of frankfurt

 

orange city

 

Skyscrapers from a big city

 

what´s comming up? / Skyline

 

European Central Bank d.e.t.a.l.s.

 

European Central Bank   –  10fach ND Filter / 30 sek

 

main cantral station of frankfurt

 

roaaaaaaaaaaaaar…. auf der Deutschherrnbrücke

 

night over
black nights of Frankfurt

 

flying bridge

 

bridge view EZB

 

Alle Bilder:  FUJI X-T1, Objektiv: XF 10-24 f/4

Bilder einer immer wieder faszinierenden Stadt – wenn´s Euch gefallen hat spendiert mir einfach eine Reise in Eure Lieblings-Stadt und ich werde mich bemühen die schönsten Momente, Szenen und Augenblicke festzuhalten ;o}

hope you like it ;o}

Genießen – auch außerhalb des Fotografischen Schaffens, sollte man sich den schönen Dingen des Lebens widmen ;o}

Hier möchte ich immer mal wieder tolle Dinge oder Ideen des Alltages vorstellen und/oder empfehlen:

Den Anfang macht aufgrund überschwänglicher Begeisterung ein < lecker Bier > Namens: Dolden Sud – Ein IPA Bier (India Pale Ale) des Riedenburger Brauhauses (StarkBier mit 6,5% VOL)

Dolden_Sud_klein  RTEmagicC_Flyer_Doldensud_Rueckseite_komprimiert.jpgRTEmagicC_Flyer_Doldensud_Vorderseite_komprimiert.jpg

 

Neu-Entdeckung meinerseits. Gesehen, gekauft, gekostet und mehr als begeistert – kann ich dieses Kleinod der Deutschen Braukunst nur wärmstens empfehlen.

Nach kurzer Recherche auch schön nachzulesen unter: http://dasbierdesabends.de/riedenburger-brauhaus-dolden-sud/

Homepage:                                                       http://www.riedenburger.de/startseite/biere/riedenburger-biere/unser-dolden-sud/doldensud.html

 

Stimmungsvolle Nachfotografie – nicht nur das Motiv macht das Bild

  • Langzeitbelichtung – „Faszination des Licht sammelns“

  • Sehr schöner Effekt: vorbeifahrende Autos werden sozusagen „ausgeblendet“ – nur die Lichter bleiben erhalten.
Bar / Restaurant Schwetzingen Schloßplatz
Bar / Restaurant Schwetzingen Schloßplatz

Immer wieder faszinierend, was so eine Langzeitbelichtung an Licht auf den Sensor klatschen kann ;o)

Gent / Belgium „City Nights“

Kamera mit entspr. Objektiv, Stativ und ein bisschen Know How – fertig ist das Bild. OK, ein Auge für den Blick der schöneren Perspektive sollte man haben….

longtime exposure
Gent / Belgien „Churchy view“

 

 

Wer sich noch mit Bildbearbeitung an die Ergebnisse ran traut holt evtl. hier noch mehr heraus…..

lontime exposure
Gent / Belgien „open water“

…. wer die Vorteile des RAW Formates nutzt, kann bei der Bearbeitung sicher am meisten Kreativität umsetzen…

o_river 1920
another Gent@night

und hier mein Lieblingsbild des Besuches in Belgien:

laketown_sm1920
lakentown / Gent

 

Auch einfache Motive in der näheren Umgebung können „gerade“ bei Nacht oder Dämmerung ein seht schönes Motiv sein – eine Art kurze Langzeitbelichtung ;o}

Dekotiererei_N_1920
evening mood

 

 

Platz eins bei 500px – Darstellende Kunst …oder nur ein Missverständnis?

500px lead No1 Nun bin ich doch ein wenig …. naja, verwundert Stolz. Da ich äußerst lange mit dem Ergebnis meiner Bearbeitung dieses Bildes haderte und mich nicht wirklich entscheiden konnte, welche der drei Versionen ich veröffentlichten sollte… oder auch keines der Bilder!

Im speziellen geht es um dieses Bild:

https://500px.com/photo/100152145/white-carl-theodor-castle-by-steffen-h?from=user_library

Mainstream – mangelndes Urteilsvermögen der Besucher – zu hoher Anspruch meinerseits?

…bin ja selber Schuld – habe es ja schließlich doch veröffentlicht!

Vielleicht sollte mir das einfach auch egal sein und… naja, ich habe es hiermit kund getan und werde mir meinen Anspruch auch weiterhin nicht streitig machen lassen, geschweige denn meine Sicht der Dinge ändern. Ein bisschen (irgendwie) hat mich die Sache doch gefreut – und eine schöne Überschrift ist es ja allemal…..

„likes kaufen“ – nicht das ich mich noch über irgend etwas wundern würde…

Für die Fotocommunity 500px können Sie bei uns echte Fotolikes von echten deutschen Nutzern kaufen. Lassen Sie Ihre Fotos liken und zeigen Sie anderen Nutzern, wie attraktiv Ihre Fotos sind. Nutzern Sie unseren zuverlässigen Service, um Ihre Fotos aufzuwerten.

Geht´s noch?

Heutzutage wirst du verarscht wo es geht – das macht auf Dauer doch wirklich keinen Spaß mehr, oder?

klick mich:     -> Ich bin ein bööööößer link!!! <-

Das schöne sehen, das interessante entdecken, ein Bild im Kopf malen, ein Bauchgefühl haben, eine Idee im Kopf reifen lassen – schönes entdecken, festhalten und weitergeben, sich faszinieren lassen – Freude vermitteln. Das ist für mich Fotografie.

project „daily `lay on´ picture“

Wie sooft, sind aus der Not heraus geborene Ideen die besten: Zu wenig Licht kann man mit langen Belichtungzeiten ausgleichen, wenn man ein Stativ benutzt. Ist einem das jedoch zu lästig oder man hat nicht die Möglichkeit ein Stativ zu nutzen, warum nicht einfach die Kamera z.B. auf dem Küchentisch ablegen, eine lange Belichtungszeit einstellen und drauf los knipsen?

°°°… daily lay on picture… °°° Kamera einfach „dort“ hin legen und knipsen…..

Probiert es mal aus – ist sicher nicht für alle Motive die beste Lösung / teilweise auch nicht machbar – mir macht es auf alle Fälle immer wieder Freude und es ergibt sich so manche neue Perspektive…..

Studio-Blitzanlage für kleines Geld – …und mehr Licht, Licht, Licht

Ein lang gehegter Traum war schon immer eine  Studioblitzanlage für die eigenen vier Wände. Nun habe ich mir einfach mal eine solche bestellt und bin ….  begeistert!

Für kleines Geld bekommt man schon eine brauchbare Grundausstattung, die für zuhause durchaus ausreichend ist. Hardware ist dann sicher nicht die allerfeinste aber die beiden Stative sind ausreichend stabil und die Blitze reichen mit Ihrer Leistung für Bilder im Abstand von 2m locker aus. Das Licht, welches durch austauschbare Silber-, Goldfarbene- oder Weiße Schirme gesteuert werden kann ist eben ein ganz anderes, als das, was man einem normaler Aufsteck-blitz gewohnt ist. Licht ist ja bekanntermaßen das wichtigste beim Fotografieren. Die ersten Ergebnisse sind wirklich toll!

Studioblitz / first take
Studioblitz / first take

Zur Blitzanlage habe ich mir noch einen YONGNUO Funkauslöser geleistet, der auch wunderbar funktioniert und mir einfach mehr Freiheit beim „knipsen“ gibt.

Zur Funktionsweise: Der Funkauslöser an der Kamera – löst den Blitz per Funkempfänger aus. Der zweite Blitz wird dann quasi vom ersten Blitz ausgelöst – genau wie die Master-Funktion mit der man über einen internen Kamera-Blitz einen externen mit dazu ansteuern kann.

Made in China ist ja nun „leider“ üblich. nachdem die Blitze nun auch schon den ein oder anderen Belastungstest und auch „Umfaller“ überstanden haben kann ich die Anlage nur wärmsten empfehlen ;o}

PS: Des weiteren dient mir mein kleines Reisestativ SIURI T-025X auch schon mal als Blitz-Halter für meinen NIKON SB-800. So macht entfesseltes Blitzen gleich noch mehr Spaß und der dritte Arm ist handlich und kann auch schon mal auf einen Tisch oder sonstiges gestellt werden – so sind der kreativität kaum Grenzen gesetzt.

Allzeit gut Licht….